Home  /  Nachhaltigkeit  /  Zero-Zero

Zero-Zero für alle Liegenschaften

Zug Estates hat sich zum Ziel gesetzt, ihr gesamtes Immobilienportfolio ohne CO2-Emissionen zu betreiben. Nicht nur neu realisierte Gebäude, sondern alle Liegenschaften im Bestand sollen hinsichtlich dieses Ziels optimiert werden. Dabei verfolgen wir den Ansatz Zero-Zero: Betrieb des Portfolios ohne CO2-Emissionen und möglichst ohne zusätzliche Energiezufuhr von aussen. Zero-Zero ist ökonomisch kompetitiv: Durch Skaleneffekte wird der Betrieb unserer Areale bei jedem Ausbauschritt effektiver und wirtschaftlicher. Mit dem Anschluss der Überbauung Metalli an den Wärmeverbund Circulago rücken wir diesem Ziel ab 2020 einen grossen Schritt näher.

Energiesystem Suurstoffi

In der Suurstoffi bilden die solare Nutzung, mehrere dynamische Erdspeicher und ein Anergienetz die Basis zur Erreichung des Ziels Zero-Zero.

Verbrauchsdaten Immobilienportfolio im Überblick

Nicht erneuerbarer Primärenergieverbrauch und CO2-Emissionen des Portfolios

Den markantesten Gesamteffekt auf die Primärenergie- und Treibhausgasbilanz wird die geplante Anbindung des Zentrumsareals an den neuen Wärmeverbund Circulago der Stadt Zug haben. Dadurch wird der ganze Gebäudepark der Zug Estates Gruppe ab der Auswertungsperiode 2020 ohne fossile Energieträger betrieben werden können. Infolgedessen wird der jährliche CO2-Austoss jeweils 2019 (Anbindung Metalli) und 2020 (Anbindung restlicher Liegenschaften des Zentrumareals) halbiert.