Home  /  Journal  /  Artikel

CO2-Absenkpfad dank Circulago auf Kurs

Seit dem 1. April 2020 wird die Metalli mit Wärme und Kälte aus dem Seewasser-Energieverbund Circulago versorgt. Der weitgehend CO2-freie Betrieb des Portfolios der Zug Estates ist somit ein grosses Stück näher gerückt.

Seit Beginn der Messungen konnte Zug Estates den CO2-Ausstoss pro Quadratmeter Mietfläche ihres Immobilienportfolios praktisch halbieren. Der Hauptgrund dafür lag im starken Zuwachs an energieeffizienten Flächen in der Suurstoffi. Mit dem Anschluss der Liegenschaften in Zug an den Seewasser-Energieverbund Circulago der WWZ wird das Zentrumsareal/Metalli nun ebenfalls signifikant zur Senkung der CO2-Emissionen beitragen. Die Umstellung für das Geviert Metalli, Phase 1, per April 2020 verlief reibungslos. Die Energie zum Heizen und Kühlen für die Einkaufs-Allee Metalli wird nahezu CO2- frei aus dem Zugersee gewonnen. Einzig für die Spitzenabdeckung bei sehr kalten Temperaturen oder beim Ausfall des Systems steht eine Gasheizung zur Verfügung.

CO2-Absenkpfad der Zug Estates auf Kurs

Nach dem Anschluss der Metalli an den Energieverbund Circulago gehen die Arbeiten nahtlos weiter. Die nächsten Ausbauschritte sind bereits in Planung. Von Oktober 2020 bis Frühling 2021 wird die Fernwärmeleitung der restlichen Liegenschaften in Zug gebaut. Nach derzeitigem Planungsstand wird der Anschluss an die Gebäude etappenweise erfolgen. Bis zum 30. September 2021 werden mindestens neun weitere Gebäude (Phase 2) mit Circulago verbunden.

Das Projekt soll 2025 weitestgehend abgeschlossen sein. Da die Bauarbeiten nach Plan verlaufen, kann der durch die Hochschule Luzern prognostizierte CO2-Absenkpfad eingehalten werden – und Zug Estates kann ihre Liegenschaften in naher Zukunft weitgehend CO2-frei betreiben.

Neue Klimageräte erfüllen Bedürfnis der Hotelgäste

Im April 2020 konnte in den Zimmern des Parkhotels Zug der Einbau von Klimageräten für rund CHF 1 Mio. abgeschlossen werden. Die für die Klimatisierung benötigte Kälte wird dank Direktkühlung CO2-neutral aus dem Wasser des Zugersees gewonnen. Klimatisierte Zimmer bieten eine deutliche Komfortsteigerung und standen ganz oben auf der Wunschliste der Hotelgäste.