Home  /  Journal  /  Artikel

Erste Hochleistungs-Schnell­ladepunkte in der Stadt Zug

Seit Anfang Juni 2020 stehen im Parkhaus der Einkaufs-Allee Metalli in Zug sechs neue, öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Den Kundinnen und Kunden der Einkaufs-Allee Metalli stehen seit Anfang Juni vier Elektrotankstellen im 2. UG (Ebene A) des Parkhauses zu Verfügung. Zudem wurden im 1. UG (Ebene C) die ersten beiden Hochleistungs-Schnellladepunkte der Stadt Zug in Betrieb genommen. Dank einer Leistung von bis zu 150 kW kann ein Elektrofahrzeug innerhalb von 15 Minuten rund 150 Kilometer Reichweite laden. Das Angebot an Ladestationen wird bei entsprechender Nachfrage schrittweise ausgebaut.

Bezahlt werden kann die Nutzung der Ladepunkte bequem mittels einer RFID-Kundenkarte und/oder via Smartphone-App von swisscharge.ch oder via QR-Code mittels gängiger Kreditkarten.

Laut Martin Jöri, Leiter strategisches Arealmanagement von Zug Estates, sei der Ausbau der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge eine konsequente Weiterführung der Nachhaltigkeitsstrategie von Zug Estates, den CO2-Ausstoss auf breiter Front kontinuierlich zu senken. Mit dem im April 2020 erfolgten Anschluss der Metalli an den Seewasserwärmeverbund Circulago betreibt das Unternehmen seine Liegenschaften nahezu CO2-frei.