Home  /  Journal  /  Artikel

Lorenz Eugster: Landschafts­architekt Lebensraum Metalli

Der neue Aussenraum der Metalli soll zum Aufenthalts- und Begegnungsort werden. Was es dazu braucht, erklärt Landschafts­architekt Lorenz Eugster.

Lorenz Eugster, was zeichnet eine qualitativ hochwertige Aussenraumgestaltung aus?

Wichtig sind verschieden grosse Räume. Dazu braucht es eine Mischung aus grösseren, flexiblen Flächen und kleineren, intimen Plätzen. Mit vier Plätzen und zwei Höfen, die alle unterschiedliche Identitäten aufweisen, werden wir in der Metalli genau diesen Mix erreichen.

Was wird sich in der Metalli punkto Aussenraum ändern?

Mit den Dachbegrünungen und vielfältig gestalteten Plätzen wird die Metalli ein grünes Gesicht bekommen. Dies wird zu einer höheren Biodiversität führen. Somit wird sich der "Lebensraum Metalli" nicht nur für die Menschen verbessern, die sich dort aufhalten, sondern auch für die Fauna und Flora. Bei all unseren Begrünungsprojekten staunen wir immer wieder, wie schnell zum Beispiel Bienen und Vögel ein neues Zuhause finden. 

Ihr Begrünungskonzept sieht einheimische und "neue einheimische" Pflanzen vor. Wie ist das zu verstehen?

Die Begrünung der Metalli umfasst zwei Elemente: In Richtung Osten bzw. Bergli werden nur traditionelle Gewächse verwendet. Auf der Bahnhofseite im Westen hingegen sollen "neue einheimische" Bäume gepflanzt werden. Dabei handelt es sich um Arten, die mit steigenden Temperaturen gut umgehen können. Auf keinen Fall dürfen sie aber invasiv sein. 

Der Klimawandel führt zur Bildung immer stärkerer Hitzeinseln in den Städten. Wie wird diesem Umstand bei der Weiterentwicklung der Metalli Rechnung getragen?

Der Klimawandel beschäftigt auch uns Landschaftsarchitekten. Grundsätzlich sollen Bäume und andere Pflanzen dort gesetzt werden, wo die Sonneneinstrahlung respektive die Hitzeentwicklung am intensivsten ist. Grünflächen bewirken über einen Verdunstungsmechanismus eine spürbare Hitzereduktion. Die betroffenen Bereiche lassen sich relativ einfach identifizieren. Wir haben unser Bepflanzungskonzept dementsprechend ausgestaltet.

Kann man die Plätze und Dächer der Metalli problemlos begrünen? 

Es gibt in der Tat Einschränkungen. So reduziert die bestehende Tiefgarage unter der Metalli die Pflanzenauswahl, da wir für viele Bäume nicht die nötige Substrathöhe erreichen. Eine Möglichkeit wäre es, wie in der Suurstoffi kleinere Hügel auf den Plätzen anzulegen. Ich bin überzeugt, dass wir gute Lösungen finden werden. www.lebensraum-metalli.ch

Der Interviewpartner

Lorenz Eugster (45) ist Landschaftsarchitekt FH und absolvierte einen MAS en développement Territorial der EPFL. 2009 gründete er die Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau GmbH. Zusammen mit Hosoya Schaefer Architects, NYX ARCHITECTES und der TEAMverkehr.zug ag hat das Unternehmen das städtebauliche Variantenstudium zur Weiterentwicklung des «Lebensraums Metalli» gewonnen.