Home  /  Journal  /  Artikel

Mensa in der Suurstoffi gewinnt internationalen Architekturpreis

Die 2019 auf dem Suurstoffi-Areal eröffnete Mensa der Hochschule Luzern gewinnt in der Kategorie Gastronomie den zweiten Platz des internationalen AIT-Awards 2020 | Best in Interior and Architecture. Herzliche Gratulation an das Büro Konstrukt Architekten und Manetsch Meyer Architekten.

Die Architekten entschieden sich für eine Holzhybrid-Bauweise und betonten das Material durch die dunklen Akustiksegel. Die linearen Strukturen, die die Fassade gliedern, werden über die dunklen Holzlamellen wieder aufgenommen. Diese prägen nicht nur den Raum, sondern lassen auch die unabdingbare Haustechnik elegant in den Hintergrund treten. Die Theken sind im Kontrast zum Boden aus Kunststein mit einem Seekieferfurnier verkleidet. Die Mischung aus harten, dauerhaften Materialien und Holz in verschiedenen Ausführungen schafft ein haptisches Nebeneinander und verleiht der Mensa einen eigenen stilprägenden Charakter. Die Möblierung schafft verschiedene Zonen innerhalb des Gästebereichs und nimmt die neutralen Farben Weiß und Schwarz des Bodens auf. Die fest eingebauten Sitzmöbel heben sich mit leichten, warmen Farbtönen ab.

Restaurant Food-Stoffi

Der 2012 ins Leben gerufene AIT-Award wurde auf Anhieb zu einem der größten Wettbewerbe für Architektur und Innenarchitektur weltweit. Seitdem vereint der AIT-Award | Best in Interior and Architecture in einem zweijährigen Rhythmus Innenarchitektur und Architektur in einem Preis und hat seinen Fokus in den architektonischen Zentren der Welt (Europa, Nordamerika, Mittlerer Osten und Ferner Osten). Insgesamt wurden 2020 durch die hochkarätig besetzte Jury 83 Projekte ausgezeichnet. Die Preisträger kommen aus Europa, Asien, Süd- und Nordamerika.

Wir gratulieren dem Büro Konstrukt Architekten, Luzern und Manetsch Meyer Architekten, Zürich zu dieser überzeugenden Leistung.

AIT-Award