Home  /  Journal  /  Artikel

Prix Lignum 2018 - Silbermedaille für das erste Holzhochhaus

An der nationalen Preisverleihung des Prix Lignum 2018 in Bern hat das erste Schweizer Holzhochhaus S22 auf dem Suurstoffi Areal in Rotkreuz Silber gewonnen. Der Preis zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz aus.

Für das Bürohaus Suurstoffi 22 wurde eigens ein innovatives Holz-Beton-Verbund-Tragsystem entwickelt. Die sichtbaren, in der Fassadenebene liegenden vertikalen Holzstützen (Brettschichtholz Fichte / Tanne) sowie die innere, umlaufende Tragebene mit Stützen und Unterzügen in Baubuche werden dabei mit einer Holz-Beton-Verbunddecke kombiniert. Die hybriden Deckenelemente (ERNE Suprafloor ecoboost2) wurden für die spezifischen Anforderungen eines Bürogebäudes konzipiert und dienen sowohl der Kühlung, Heizung und Lüftung als auch der Raumakustik. Darüber hinaus haben sie eine brandabschnittbildende Funktion, wirken schalldämmend und nehmen auch die Leitungsführung des Sprinklersystems auf.

Die Hülle besteht aus einer nicht brennbaren, matten Bekleidung in Alucobond. Die Fassadenelemente mit einer Länge von je 5.75 m wurden im Werk vorgefertigt und mit einer zweilagigen Fermacell-Brandschutzbekleidung bekleidet. Damit erfüllen diese Holzbauelemente die Vorgaben der Brandschutzvorschriften für die Verwendung von Baustoffen in Aussenwänden von Hochhäusern.