Mehr erfahren

Umsichtiger und effizienter Umgang mit wertvoller Ressource

WASSER

Zug Estates geht mit der Ressource Wasser umsichtig um. Dies schliesst beim Trinkwasser sowohl den direkten Verbrauch in den eigenen Betrieben (Immobilien sowie Hotel & Gastronomie) wie auch den indirekten Verbrauch durch die Mieter ein. Ein nachhaltiger Einsatz von Trinkwasser wird während der gesamten Bauplanungsphase und der Immobilienbewirtschaftung berücksichtigt.

620 Liter beträgt der Wasserverbrauch pro Quadratmeter Mietfläche pro Jahr.

UNSERE HANDLUNGSFELDER

Trinkwasserverbrauch

Wir streben an, den Trinkwasserverbrauch kontinuierlich zu senken.

Meteorwasser

Im Bereich Nutzung Meteorwasser wollen wir bis 2025 jedes Jahr mindestens ein Projekt umsetzen.

Oberflächenwasser

Um den Oberflächenabfluss zu minimieren wollen wir alle neu geplanten Aussenräume gemäss den Mindestanforderungen der Stiftung Natur & Wirtschaft gestalten. Wo möglich, sollen auch bestehende Flächen renaturiert werden.

Weitere Stories

Empfehlungen für Sie

BERICHTERSTATTUNG NACH GRI

Zug Estates geht mit der Ressource Wasser umsichtig um. Dies schliesst beim Trinkwasser sowohl den direkten Verbrauch in den eigenen Betrieben (Immobilien sowie Hotel & Gastronomie) wie auch den indirekten Verbrauch durch die Mieterinnen und Mieter ein. Ein nachhaltiger Einsatz von Trinkwasser wird während der gesamten Bauplanungsphase und der Immobilienbewirtschaftung berücksichtigt.

Wir streben eine möglichst geringe Bodenversiegelung an und schaffen bei Bedarf Retentionsanlagen und Wasserspeicher, um den Oberflächenabfluss des Regenwassers zu hemmen und das Wasser in das Grundwasser zurückzuführen. Das gewonnene Meteorwasser kann sinnvoll weiterverwendet werden, beispielsweise in der Bewässerung von Gartenanlagen. Damit reduzieren wir den Wasserbedarf bei der kommunalen Versorgung.

Wir haben uns folgende Ziele gesetzt, um den nachhaltigen und effizienten Umgang mit Wasser zu gewährleisten:

  • Wir streben an, den Trinkwasserverbrauch kontinuierlich zu verbessern. Ein genauer Zielwert für den Verbrauch pro Quadratmeter Mietfläche wurde jedoch noch nicht definiert.
  • Im Bereich Nutzung Meteorwasser wollen wir bis 2025 jedes Jahr mindestens ein Projekt umsetzen.
  • Im den Oberflächenabfluss zu minimieren, wollen wir alle neu geplanten Aussenräume gemäss den Mindestanforderungen der Stiftung Natur & Wirtschaft gestalten (siehe Thema Biodiversität). Wo möglich, sollen auch bestehende Flächen renaturiert werden.

Wir verfolgen diese Ziele mit gezielten Massnahmen unter Einbezug unserer Entwicklungs- und Bewirtschaftungsteams. Um den Wasserverbrauch der Mieterinnen und Mieter zu reduzieren, stellen wir wassereffiziente Haushaltgeräte und Wasserspareinrichtungen zur Verfügung. Doch auch durch Kampagnen zur Mietersensibilisierung wollen wir zu einem reduzierten Wasserverbrauch beitragen. Im Umgang mit Meteorwasser haben wir insbesondere in unserem Gartenhochhaus Aglaya Pionierarbeit geleistet. Das Gebäude verfügt über eine unterirdische Zisterne, in der das Dachwasser des Wohnturms sowie der umliegenden Gebäude gesammelt wird. Von der Zisterne wird es auf die verschiedenen Pflanzentröge an der Fassade feinverteilt. Diese Verwendung könnte als Vorbild für weitere Neubauprojekte dienen.

303-1 Wasser als gemeinsam genutzt Ressource

Siehe Managementansatz

303-2 Umgang mit den Auswirkungen der Wasserrückführung

Siehe Managementansatz

303-3 Wasserentnahme

Einheit

2016

2017

2018

2019

2020

Wasserentnahme

m3

128’095

123’371

144’207

147’057

138’027

Wasserintensität

m3/m2 VMF

0,87

0,84

0,87

0,83

0,62

Die Daten werden jeweils vom 1. April bis zum 31. März des Folgejahres rapportiert.

Meist gesucht: